Details

04-07-2018

Solidarität, Gleichberechtigung und Menschenrechte in Europa stärken!

Deutscher Frauenrat ruft zum Zusammenhalt Europas auf

In ihrem Grußwort betonte die neue Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey die Bedeutung des Deutschen Frauenrats als größte frauenpolitische Interessenvertretung in Deutschland.

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrats befasste sich mit den Themen Ehrenamt, Parität in Parlamenten und Politik, Aufwertung und Umverteilung von Sorgearbeit und Gleichstellung in Europa.

Mona Küppers, DF-Vorsitzende, äußerte sich besorgt über die Zukunft der Gleichstellungspolitik: „Bei der Lohngerechtigkeit, der Frauenquote für Führungskräfte oder der Reform des Ehegattensplittings droht Stillstand. Auch die Forderung nach Parität oder nach einem geschlechtergerechten Haushalt haben aktuell wenig Perspektive. Wir sind politisch auf harte Jahre eingestellt.“ Sie betonte aber auch: „Am DF kommt niemand vorbei, wenn es um Frauenrechte und gleichberechtigte Teilhabe geht. Das ist unsere Vision, und wir sind auf einem guten Weg dahin.“

 

In einer Resolution des Deutschen Frauenrats vom 24.06.2018 heißt es:

"EUROPA ZUSAMMENHALTEN – SOLIDARITÄT, GLEICHBERECHTIGUNG UND MENSCHENRECHTE STÄRKEN!

Mit großer Sorge beobachtet der Deutsche Frauenrat, wie die Spaltung Europas voranschreitet. Die aktuelle Krise in der deutschen Asyl- und Flüchtlingspolitik ist ein Zeichen mehr, wie weit der Prozess bereits fortgeschritten ist. Doch es gibt keine nationale Lösung für globale Herausforderungen, wie sie mit den jüngsten Fluchtbewegungen – auch nach Europa – eingetreten sind. Abschottung kann nie eine Antwort sein, gegenteilige Behauptungen sind demagogisch. Wir brauchen eine europäische Antwort! Anders wird sich die Europäische Union gegen die spalterischen, auf Konfrontation und nationalen Chauvinismus setzenden Kräfte in der Welt und in den eigenen Ländern friedlich und auf Dauer nicht behaupten können.

Die Verständigung auf gemeinsame Lösungen ist eine Überlebensfrage für die Europäische Union, die eine große politische Errungenschaft ist: Sie hat uns seit dem Zweiten Weltkrieg die längste Friedensperiode gebracht. Sie steht für offene Grenzen und partnerschaftliches Miteinander. Und sie war und ist bis heute Motor für Gleichberechtigung. Die Gleichstellung von Frauen und Männern gehört zu den Grundwerten der EU.

Als engagierte Bürgerinnen und Wählerinnen unterstützen wir alle, die für den Zusammenhalt der Europäischen Union und für europäische Lösungen kämpfen. Wir werden selbst dazu beitragen, Solidarität, Gleichberechtigung und Menschenrechte in einem demokratischen Europa zu stärken."

https://www.frauenrat.de/wp-content/uploads/2018/06/180624-Resolution-Europa.pdf

 

Zurück zur Liste