Evangelsiche Frauenhilfe im Rheinland
Die Email wird nicht richtig dargestellt?
Öffnen Sie die E-Mail im Browser!

Newsletter August 2022

Neues aus der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland e.V. und ihren diakonischen Einrichtungen

PLÄNE OHNE NOCH

Andacht von Rundfunkpfarrerin Petra Schulze am 26.07. bei Evangelische Kirche in WDR 3,4,5

Autsch. Das hat gesessen. Fettnäpfchen Alarm.
Meine Freundin dreht sich um… Sie ist schon über 80. Sie ist bei mir zu Besuch und macht sich von hier aus auf den Weg nach England. Mit Bus und Bahn. Rucksack auf dem Rücken, Handtasche um, Koffer. Los geht’s. Wir stehen im Flur. Sie geht voran, und ich sage: „Wie toll, dass Du noch solche Reisen machst.“ Sie dreht sich um. Wenn Blicke töten könnten. „Als ich Lehrerin war, habe ich meinen Schülerinnen und Schülern gesagt: Ihr dürft ein Wörtchen nicht sagen, wenn ihr mit alten Menschen sprecht. Das Wörtchen heißt `NOCH`.“ Mir wird heiß und kalt und ich werde rot… und bin verlegen. Habe verstanden. „NOCH“. Noch kann ich das, sage ich selbst manchmal.

Ich denke, grundsätzlich ist das „NOCH“ kein schlechter Ratgeber: Denn es sagt ja: Denk dran, nicht alles ist ewig. Die Kraft, die Gesundheit, die Lust und Neugier auf so vieles. Deshalb genieße das alles, solange du es hast. Und stelle dich gleichzeitig drauf ein, dass es einmal anders sein kann oder wird. Gleichzeitig kann das „NOCH“ mich auch lähmen. Das Wörtchen NOCH erstickt jede Sehnsucht. (...)

Die Sehnsucht treibt mich an, mich nicht mit dem Alltäglichen abzufinden. Sie treibt mich an, mit mehr zu rechnen, als ich selbst bin und aus meiner Sicht gerade sein kann. Die Sehnsucht macht Pläne und hängt sie an den Himmel wie einen Stern. (...) Mich ausstrecken nach dem oder der da oben. Dann geschehen wunderbare und völlig unerwartete Dinge. (...) Gott setzt auf meine Sehnsucht, die mir manchmal mehr möglich macht, als ich mir erlaube zu träumen.

Lesen oder hören Sie hier den gesamten Text

Gemeinsam wollen wir die Kraft der Träume feiern!

Samstag, 17.09.2022
Marktkirche Neuwied
10:00 - 17:00 Uhr

Pfarrer-Werner- Mörchen-Str. 1
56564 Neuwied
 

Vorkasse: 15 € | Tageskasse: 20 €
Anmeldung: Frauenkirchentag-Sued@frauenhilfe-rheinland.de
Anmeldeschluss: 09.09.2022

BEGRENZTE TEILNEHMERINNENZAHL

Programm & Workshops Region Süd

Samstag, 24.09.2022
Ev. Christus-Erlöserkirche
Duisburg-Rheinhausen
10:00 - 17:00 Uhr

Friedensstraße 3
47228 Duisburg-Rheinhausen

Solidarischer Kostenbeitrag von 15-30 €
Anmeldung: Frauenkirchentag-Nord@frauenhilfe-rheinland.de
Anmeldeschluss: 16.09.2022

BEGRENZTE TEILNEHMERINNENZAHL

Programm & Workshops Region Nord

Take care – Ein Pilgertag für Geschlechtergerechtigkeit in der Fürsorgearbeit

Im Rahmen der Pilgerinitiative ‚Go for Gender Justice‘ war am 13. August eine Gruppe von Frauen zum Thema  „Geschlechtergerechtigkeit in der Carearbeit“ unterwegs. An mehreren Stationen in Kaiserswerth informierten sie sich über die Bedingungen in der beruflichen und der häuslichen Carearbeit und sammelten Forderungen an Politik und Gesellschaft. Diese werden als Zukunftsimpulse in die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Karlsruhe (31.8. - 8.9.) gebracht.

Der Pilgerweg wurde von einem Team ehren- und hauptamtlicher Frauen der Frauenhilfe aus mehreren Gemeinden und der Kaiserswerther Schwesternschaft vorbereitet.

Bericht von der Pilgeretappe ‚Take care – (Für)Sorgearbeit im Spannungsfeld zwischen Wertschätzung und Abwertung‘

1. Advent 2022

Gottesdienst ist online

Der Gottesdienst zum 1. Advent steht unter der Überschrift „Da wird uns was blühen ... - Hoffnungszeichen Christrose“. Wir wollen nach Hoffnungszeichen suchen und Advent feiern, weil uns inmitten aller Ängste die Hoffnung blüht. Feiern Sie mit und werden Sie zu Hoffnungsspenderinnen!

Der Gottesdienst steht zum Download auf unserer Homepage.
Dort finden Sie auch die Termine unserer „Regionalen Studientage Advent und Weihnachten“.

Download Adventsgottesdienst 2022

Umwelttag im Haus der Frauenhilfe

Reduce, Re-use, Repair, Recycle: Die Umweltgruppe im Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem lädt ein.

Samstag, 20. August 2022,
11:00 - 17:30 Uhr,

Haus der Frauenhilfe, Ellesdorfer Str. 52, 53179 Bonn

Aktionen:
11-13 Uhr Insektenhotels selber bauen
13-16 Uhr Kleidertauschbörse

Vorträge:
11 Uhr: Energiesparen im Haushalt
12 Uhr: Umweltbewusste Müllentsorgung
14 Uhr: Der faire Umgang mit Kleidung
15 Uhr: Bonn4Future
16 Uhr: Bedrohte Vielfalt - unsere Gärten als giftfreie Rückzugsräume

Eintritt frei, Anmeldung nicht notwendig.
Quartiersmanagement Lannesdorf/ Obermehlem

Generalanzeiger 16.08.

Fortbildungen im Haus der Frauenhilfe

„Demenz – verbunden bleiben“

Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sollen erleben, dass sie trotz der Erkrankung akzeptiert werden und dazugehören.

Im Rahmen der Demenzwoche, die vom 19.-25.09.2022 stattfindet, bietet die Weiterbildungseinrichtung der Ev. Frauenhilfe zwei Fortbildungen an:

Künstlerisches Gestalten mit Menschen mit Demenz (VA-Nr. 42/22)

19.09.2022, 09:00-16:00 Uhr, 95 €

Es war einmal... Märchen in der Demenzbegleitung (VA-Nr. 40/22)

23.09.2022, 09:00-16:00 Uhr, 95 €

Weitere Informationen & Anmeldung

Glaube bewegt

 Weltgebetstag 2023 aus Taiwan

Mit dem Bibeltext aus Eph 1, 15-19 betonen die Frauen aus Taiwan, dass sie ihre Stärke aus ihrem Glauben beziehen - eine Stärke, die sie benötigen, um existenzielle Probleme in Taiwan mutig anzugehen.

In den Werkstätten der Frauenhilfe informieren wir Sie über die Schönheit des Landes, die einzigartige Kultur und Gastfreundschaft und über eine spannende Frauenbewegung. Wir nehmen die politische Sonderstellung Taiwans als „Spielball zwischen den Supermächten“ in den Blick.

Herzliche Einladung zu den Seminaren (analog + digital) und zu den Studientagen!

Termine Seminare + Studientage

Auch die Frauenhilfe fordert: Menschenrechtsaktivist:innen aus Afghanistan möglichst schnell evakuieren

Die Bundesregierung hatte angekündigt, bedrohte Afghan:innen zu evakuieren. Doch bisher ist viel zu wenig und zu langsam gehandelt worden. Immer noch sitzen tausende Menschen mit und ohne Aufnahmezusage in Afghanistan fest. medica mondiale blickt ein Jahr nach der Machtübernahme der Taliban mit Sorge auf die Situation von Frauenrechtsaktivist:innen in Afghanistan und fordert angesichts der lebensbedrohlichen Lage schnelle Lösungen für betroffene Aktivist:innen.

Pressemeldung von medica mondiale vom 11.08.

#Schöpfung2022 – Schenk der Schöpfung Dein Gesicht!

Selfie-Aktion vom Haus der Stille

Schenk der Schöpfung dein Gesicht! Denn Gottes Schöpfung ist schön und wir Menschen haben eine große Aufgabe in ihr. - Zum Ökumenischen Tag der Schöpfung am 1.9.2022 sammelt das Haus der Stille persönliche Schöpfungsorte und veröffentlicht sie dann als Collage auf Instagram. Machen Sie mit! Zeigen Sie uns einen Ort, der erstaunt, wo eine gute Ordnung spürbar ist oder wo die Welt leidet. Zeigen wir, dass wir diese Orte nicht allein lassen.

Weitere Informationen

Gemeinsamer Aufruf für Solidarität und Zusammenhalt jetzt!

In einem offenen Aufruf fordern prominente Vertreterinnen und Vertreter von Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Kirche, Wissenschaft und Kultur mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt in Krisenzeiten.

Der Angriffskrieg auf die Ukraine, die Corona-Pandemie und weltweit gestörte Lieferketten haben Preissteigerungen vor allem für Energie und Nahrungsmittel ausgelöst, die von Menschen mit geringen bis durchschnittlichen Einkommen kaum noch zu stemmen sind. Für viele bedeutet die hohe Inflation eine existenzielle Bedrohung. Die Unterzeichnenden fordern deshalb eine zielgenaue und wirkungsvolle Entlastung einkommensarmer Haushalte. Dabei sei insbesondere die Solidarität der Menschen gefragt, die über große Einkommen und Vermögen verfügten, betonen die Erstunterzeichnenden des Appells.

Unterstützen Sie dieses öffentliche Zeichen für Zusammenhalt und Solidarität und unterzeichnen Sie den Aufruf mit!

Pressemeldung Diakonie Deutschland
Evangelische Frauenhilfe im Rheinland e.V.
Ellesdorfer Straße 50
53179 Bonn-Bad Godesberg

Tel. 0228 9541 117
Fax 0228 9541 100
Mail newsletter@frauenhilfe-rheinland.de