Evangelsiche Frauenhilfe im Rheinland
Die Email wird nicht richtig dargestellt?
Öffnen Sie die E-Mail im Browser!

Newsletter Februar 2024

Neues aus der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland e.V. und ihren diakonischen Einrichtungen

Zurzeit gehen viele Menschen für den Erhalt unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung auf die Straße und demonstrieren gegen Rechtsextremismus und für Demokratie und eine vielfältige Gesellschaft. - Um "Farbe zeigen" geht es auch in der

Meditation der Jahreslosung 2024 von Susanne Paul,
Landespastorin für die Arbeit mit Frauen in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe

Da steht sie, die Schöpferin. Leuchtend in ihren Farben. Sie schafft etwas Neues. Aus sich heraus und doch ganz anders. Setzt ihre Farben frei und lässt sie zusammenfließen. Neue Farben entstehen. Die dunklen Linien lassen die hellen umso stärker leuchten. Die Farben bewegen sich, sind lebendig, stürmisch und leidenschaftlich, wärmen und bergen. Sie entwickeln ihr Eigenleben. ...

Aber dann kann sie mit ihrer Farbe Leuchtpunkte setzen, Hoffnungspunkte, die Begrenzungen aufbrechen und Raum schaffen. Und all das lässt sie in Liebe geschehen.

Lesen Sie hier die gesamte Andacht

Aufbau-Kurs zum Thema Investieren

Online-Termine:
16.02.2024, 09:00-10:30 Uhr
23.02.2024, 09:00-10:30 Uhr

Leitung: Daniela Laurent, Dipl. Wirtschaftsinformatikerin
Die Teilnahme ist kostenlos

Dieser Kurs ist ein Element unseres Konzeptes zur finanziellen Selbstbestimmung vor allem für Frauen.

Wie geht Investieren? Welche Anlageklassen gibt es? Wie wähle ich meine Anlagestrategie? Worin will ich investieren? Wie wähle ich aus? Woher weiß ich, ob es sich um eine sichere Anlage handelt? Wie ist der Schutz meiner Anlage gewährleistet? Wie eröffne ich ein Depot? Welche Konditionen kommen auf mich zu? Was hat es mit Neobrokern auf sich? Wie komme ich an die Erträge? Welche Entnahmestrategien verfolge ich? Was sind die Freibeträge? Was kommt an Steuern auf mich zu? etc.

Weitere Informationen & Anmeldung

Kraft schöpfen

Fastenwoche online

Fünf Tage Heilfasten können Berge versetzen, neue Kraftquellen freisetzen, neuen Durchblick und Erkenntnis schaffen, von äußerem und innerem Ballast befreien, intensive Träume schenken und Müdigkeit vertreiben. Fünf Tage werden biblische Texte und Anregungen die Fastentage begleiten.

Termin: 04. - 08. März 2024
Vorbereitungsgespräch (optional):
19. Februar, 17:30 Uhr
Leitung: Pfarrerin Dagmar Müller
Die Teilnahme ist kostenlos

Jeden Abend von 17:30 Uhr – 19:00 Uhr teilen wir unsere Erfahrungen und Erkenntnisse im digitalen Zoom-Raum. Die Themen der fünf Tage gehen rund um das Thema Kraft, von der Entdeckung unserer Kraftverlustquellen, über das Seinlassen zur Entdeckung neuer Kraftquellen, die das Fasten uns körperlich, geistlich und mental schenkt.

Weitere Informationen & Anmeldung

Mailingaktion zur Fasten- und Passionszeit

Mit drei Impulsen unter der Überschrift „Kraft schöpfen“ laden wir Sie zu einer kleinen Unterbrechung im Alltag ein und wünschen Ihnen Kraft und Mut für positive Veränderungen und neue Erfahrungen. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit zum Innehalten, gönnen Sie sich einen Moment der Ruhe und Besinnung.

Die Impulse haben folgenden Aufbau: Gebet / Biblischer Text / Fragen und Anregungen zum Nachdenken / Gedanken zum Thema / Abschluss

Wir beginnen am 22. Februar. Wer noch nicht in unserem Mail-Verteiler ist, kann sich anmelden über christine.kucharski@frauenhilfe-rheinland.de.

Angesichts der dramatischen Ereignisse in Israel und Palästina seit dem Terrorangriff der Hamas am 7. Oktober 2023 und dem Krieg in Gaza gibt es in den Vorbereitungsgruppen viele Fragen, wie in diesem Jahr der WGT, der Palästina im Fokus hat, angemessen begangen werden kann.
Die Abteilung für Theologie und Ökumene der Evangelischen Kirche im Rheinland hat sich mit Fachkräften beraten und empfiehlt, den Weltgebetstag aus Palästina am 1. März 2024 mitzufeiern.

In einem Brief an alle Kirchengemeinden heißt es:
"Mit unserer Empfehlung verknüpfen wir folgende Hinweise:In der Gottesdienstliturgie wird vor allem eine spirituell-christliche Perspektive zum Ausdruck gebracht. Die palästinensischen Christinnen und Christen bilden eine kleine gefährdete Minderheit innerhalb des palästinensischen Volks, das mehrheitlich von verschiedenen muslimischen Gruppierungen und politischen Parteien dominiert wird. Die Perspektive der Christinnen ist auf Gewaltlosigkeit, auf Frieden und Versöhnung ausgerichtet. Darin unterscheidet sie sich wesentlich von anderen palästinensischen Stimmen."

Brief von Oberkirchenrätin Dr. Wibke Janssen an alle Kirchengemeinden in der EKiR

WGT 2024 Gesprächsangebot

Als Information über die Gottesdienst-ordnung und zur Klärung von Fragen lädt die Landeskirche ein zum
Online-Gespräch
mit Pfarrer Wolfgang Hüllstrung, Dezernent „Christen und Juden“, und Dagmar Müller, Leitende Pfarrerin der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland.

Termin:  07.02.2024, 17:30 Uhr

Anmeldung

WGT-Abend in Euskirchen

Dagmar Müller (Ev. Frauenhilfe im Rheinland) und Pfarrerin Judith Weichsel stimmen auf den Weltgebetstag ein. Frau Müller wird über das Land informieren, Fragen klären und über den aktuellen Konflikt und die Zusammenhänge berichten.

Termin: 28.02.2024, 18:30 - 21:00 Uhr
Ev. Kirchengemeinde Euskirchen
Kölner Str. 41, 53879 Euskirchen

Anlässlich des Equal Care Day 2024 beteiligt sich die Weiterbildungseinrichtung der Evangelischen Frauen im Rheinland im Kooperationsverbund mit anderen Einrichtungen an zwei Online-Veranstaltungen zum Thema Mental Load.

Ob sie wollen oder nicht: Immer noch erledigen Frauen einen Großteil der Sorgearbeit, haben jedes noch so kleine To-do von Kindern und Partner im Kopf, sind verantwortlich für die Pflege von Angehörigen oder engagieren sich ehrenamtlich.
Mental Load ist das Wort für die Last im Kopf, die Frauen grenzenlos stresst. Mental Load hat auch Auswirkungen auf den Beruf.

Es gilt, Wege aus der Mental Load Falle zu entwickeln, denn nur geteilter Mental Load eröffnet auch gerechte Chancen für alle Beteiligten.

Weitere Informationen & Anmeldung

Der Spagat zwischen Beruf und Familie ist nicht einfach und erfordert ein hohes Maß an Organisation. Arzttermine wahrnehmen, Kinderkleidung rechtzeitig kaufen, Geburtstage organisieren, Haushalt samt Einkauf planen und erledigen, die Kinderbetreuung und
-erziehung bzw. Pflege gewährleisten. 

In einem spannenden Vortrag erklärt Laura Fröhlich das Konzept Mental Load und die Folgen für Betroffene im privaten wie öffentlichen Bereich. Außerdem stellt sie Lösungen vor und zeigt, wie Care-Arbeit endlich fair-teilt und ausreichend geschätzt wird.

Weitere Informationen & Anmeldung

Pilgertag für Frauen

mit Texten von Dorothee Sölle

Samstag, 16.03.2024, 10 - 17 Uhr   
Ev. Gemeinde Goch-Pfalzdorf

Kosten: 25,00 €

Die Theologin Dorothee Sölle war politische Aktivistin und Mystikerin zugleich. Das eine war für sie ohne das andere nicht denkbar. Sie engagierte sich in der Friedensbewegung, für die Bewahrung der Schöpfung und für die Gleichberechtigung der Frau. Ihre theologischen und poetischen Texte sind Ermutigung und Herausforderung zugleich.

In Kombination mit kurzen Andachten, Gesprächen, Körperübungen und Schweigezeiten geben Texte und Gebete von Dorothee Sölle Anregungen für die Begegnung mit der Natur und den eigenen Lebens- und Glaubensfragen.

Weitere Informationen & Anmeldung

Was macht Heimat...?

Erstes Frauenmahl in Oberhausen

Freitag, 26.04.2024, 17:30 - 21:30 Uhr
Bistro Jahreszeiten, An der guten Hoffnung 8, 46145 Oberhausen
Solidarischer Kostenbeitrag: 24 € – 42 €

Was macht Heimat aus? Was macht Heimat mit mir? Was macht Heimat zur Heimat und was macht sie fremd?

Die Kabarettistin Gerburg Jahnke, die Leiterin einer Oberhausener Flüchtlingseinrichtung Kefser Atik Celik, die Transgenderpfarrerin Elke Spörkel und die Poetryslammerin Eva-Lisa Finzi laden mit ihren Beiträgen zu Austausch und Diskussionen ein. Zwischen den Beiträgen genießen die Teilnehmerinnen ein mehrgängiges Menü.
Musikalisch gerahmt wird der Abend von den ukrainischen Musikerinnen Oksana Popsuy und Yuliia Grytzun.

Weitere Informationen & Anmeldung

Diversity-Konferenz -

Auf dem Weg zu einer vielfältigen Kirche

Handwerkszeug für eine intersektional sensible, feministische und rassismuskritische Kirche

Samstag, 23.03.2024
10:30 - 16:00 Uhr

Haus der Evangelischen Kirche
Adenauerallee 37, 53113 Bonn

Die Konferenz ist offen für alle Interessierten, für alle Engagierten in der Frauen- und Männerarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland und für Menschen, die Vielfalt in der Kirche voranbringen wollen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen & Anmeldung

onlineTALKS

Mut- und Wut-Momente

von Februar bis Juni laden die Frauenarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und das Projekt Gleichstellung mit Respekt! an vier Abenden jeweils eine Frau aus Kirche und Gesellschaft ein, der jeweils 20 Fragen gestellt werden: Anna-Nicole Heinrich, Präses der EKD und Philosophin; Sarah Vecera, Theologin und Autorin von „Wie ist Jesus weiß geworden?“; Doreen Reinhard, Journalistin mit Fokus auf Ostdeutschland (ZEIT u.a.), und Maike Schöfer, Pfarrerin und Influencerin.

Weitere Informationen & Anmeldung

Werden Sie Mitglied bei uns!

Um unsere Arbeit langfristig auf sichere Beine zu stellen, brauchen wir Frauen, die unsere Arbeit durch eine Mitgliedschaft unterstützen und tragen. Werden Sie Einzelmitglied in unserem Verband!
 

Die Evangelischen Frauen im Rheinland fördern die Frauenarbeit in den Gemeinden und auf landeskirchlicher Ebene. Wir ermutigen Frauen, ihren Glauben vielfältig zu leben und sich mit theologischen und gesellschaftspolitischen Themen auseinanderzusetzen. Dazu bieten wir:

- Veranstaltungen zu den Themenbereichen: Theologie - Spiritualität - Weltgebetstag / Frau - Beruf - Kompetenz / Sprache - Integration / Alter - Pflege - Demenz / Politik - Gesellschaft - Umwelt / Digitalisierung / Gesundheit - Prävention

- Arbeitshilfen und Andachten zur Unterstützung von Gruppen in den Gemeinden

- eine Mitgliederzeitschrift mit thematischem Schwerpunkt und Informationen aus dem Landesverband und den Regionen und Einrichtungen

- und einen regelmäßigen Newsletter

Der Verband ist außerdem Träger der MutterKindKlinik „Dünenklinik“ auf Spiekeroog, der Tagespflege "Tagesbetreuung Drachenfelsblick" in Bonn-Bad Godesberg und des Quartiersmanagements Lannesdorf/Mehlem.

Antrag Mitgliedschaft
Evangelische Frauenhilfe im Rheinland e.V.
Ellesdorfer Straße 50
53179 Bonn-Bad Godesberg

Tel. 0228 9541 117
Fax 0228 9541 100
Mail newsletter@frauenhilfe-rheinland.de