Evangelische Frauen im Rheinland
Die Email wird nicht richtig dargestellt?
Öffnen Sie die E-Mail im Browser!

Newsletter Juni 2023

Neues von den Evangelischen Frauen im Rheinland und ihren diakonischen Einrichtungen

Frieden mit der Erde schaffen!

Andacht von Dagmar Müller zu 1. Mose 1, 27+28

Wann haben wir es satt, die Erde zu beherrschen, die Krone der Schöpfung zu sein, diejenigen zu sein, die als Verwalterinnen der Schöpfung eingesetzt sind? Eine Verwaltung, die offensichtlich mehr eigene Interessen verfolgt, als für den Schöpfer zu verwalten. Das funktioniert nicht mehr. Das Bild der Herrschaft ist eine Über- oder Unterordnung. Es geht um Macht. Macht, die erhalten und ausgebaut werden muss. Auch wenn es wie ein Naturgesetz zu sein scheint: Dieser Weg führt ins Verderben.

Stattdessen müssen wir Frieden mit der Erde schaffen. Wir müssen beginnen, uns selbst anders zu verstehen und uns in eine Beziehung zu der Erde zu setzen, auf der wir leben, und zu einer Schöpfung, die uns jeden Tag ernährt. Wir sind nicht die Herrscher. Wir sind verwoben in ein Netz der Schöpfung, das sich über Jahrmillionen entwickelt hat. Unsere Existenz hängt nicht davon ab, ob wir die Erde beherrschen oder regieren. Wir existieren als Ergebnis einer fortgesetzten Schöpfung, die wir in jedem Atemzug mit Dankbarkeit und Ehrfurcht wahrnehmen können. ....

Lesen Sie hier die gesamte Andacht

Im Wandel

Wir leben in herausfordernden und verunsichernden Zeiten, in denen vieles im Wandel und im Umbruch ist - auch in der Frauenhilfe.

Um unseren Verband zukunftsfähig zu machen, ist ein radikaler Wandel notwendig. In dieser Ausgabe berichten wir daher schwerpunktmäßig über den begonnenen Transformationsprozess von der „Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland e.V.“ zu den „Evangelischen Frauen im Rheinland e.V.“. Mit dem neuen Namen entsteht ein Dach, unter dem alle Formen der Frauenarbeit im Rheinland eine neue Heimat finden.

Mitteilungen 2023/1

Der neue Fundus ist da!

Freuen Sie sich auf diese Themen: „Himmel, Erde, Luft und Meer... - Landschaften der Bibel". | Geschichten von „Abenteurerinnen und Entdeckerinnen - zu Land, auf dem Wasser und in der Luft“ zeigen, dass große Pionierleistungen nicht nur Männern zuzuschreiben sind. | Bei einem „Literarischen Sommer-Picknick“ können Sie über persönliche „Herzenstexte“ sowie über ein Gedicht von Rose Ausländer ins Gespräch kommen. | Ein Quiz zum Thema „Schöpfung - wunderbar und kurios“ vermittelt Informationen und Geschichten zu interessanten und kuriosen Tatsachen in der Natur.

Inhaltsübersicht & Bestellung

Mediterrane Ernährung

Eine besonders gesundheitsfördernde Wirkung dieser Ernährungsweise bietet Schutz vor Herzinfarkt und Schlaganfall und verspricht ein längeres Leben. Der ausgeglichene Lebensstil und die gesellige Tischkultur verbunden mit Genuss und Lebensfreude machen die mediterrane Küche komplett. Die Ernährung zeichnet sich durch viel frisches Gemüse und Obst, reichlich frische Kräuter u.v.m. aus.

Termin: 20.06.2023, 19:00-20:30 Uhr,
digital, die Teilnahme ist kostenlos
Anmeldeschluss: 13.06.2023
Kursleitung: Annette Haag, Dipl. Oecotrophologin, Ernährungsberaterin

Informationen & Anmeldung

Umweltschutz in der Praxis – Tipps zur Abfallvermeidung und –trennung

m Laufe der Zeit ist die Wichtigkeit von nachhaltigem Handeln immer mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Trotzdem passiert noch nicht so viel. Abfallvermeidung und -trennung können direkt praktisch im eigenen Alltag umgesetzt werden. Wie wäre es z.B. mit einem Zero Waste Picknick?

Termin: 21.06.2023, 17:30-19:00 Uhr
digital, Die Teilnahme ist kostenlos
Anmeldeschluss: 15.06.2023
Kursleitung: Antje Vödisch (Umweltbildung), bonnorange AöR

Informationen & Anmeldung

Veranstaltungen für Frauen

Ökumenischer Gottesdienst des Christinnenrats „Frauen feiern ökumenisch“. Donnerstag, 8. Juni, 15:00 Uhr, Ort: Lorenzkirche

Jetzt ist die Zeit, Gewalt gegen Frauen zu beenden! Samstag, 10. Juni 2023, 15.30-17.00 Uhr, Ort: Zentrum Geschlechterwelten und Regenbogen. Das Gottesdienstmodell "Trotz allem" zum Weitergeben

Liebe teilen – Frauen laden ein. Ein Agapemahl für alle! Donnerstag, Freitag, Samstag, jeweils 13.00 – 13.30 Uhr, Ort: Kirche St. Martha, Königstr. 79 ( veranstaltet von der AG WGT Bayern)

Gottesdienst "Trotz allem" zum Thementag Macht-Missbrauch-Verantwortung. Trost und Stärkung für betroffene und unterstützende Frauen, Samstag, 10. Juni 2023, 11.00-12.30 Uhr, Ort: Kirche St. Martha, Königstr. 79 (mit Kirsten Fehrs, Bischöfin, stellv. Ratsvorsitzende Ev. Kirche in Deutschland)

Veranstaltungen von EFiD-Mitgliedern beim Deutschen Evangelischen Kirchentag

Visionärinnen gestern und heute

Mirjamheft 2023

Das Materialheft für den Mirjamsonntag am 14. Sonntag nach Trinitatis kommt aus dem Kirchenkreis Bonn. Aus verschiedenen Zeiten und Kontexten werden Visionärinnen vorgestellt: z.B. Hildegard von Bingen, Sojourner Truth oder Jane Goodall. Mutig fragen die Autorinnen des Mirjamhefts: Rechnen wir eigentlich mit Visionen oder stempeln wir Menschen als krank ab, die über das für uns Wirkliche hinaussehen? Und wie passt dazu die Verheißung des Joel: Eure Töchter sollen weissagen, eure Alten sollen Träume haben.

Einzelexemplare können gerne bei der Stabsstelle Vielfalt und Gender per E-Mail bestellt werden.

Materialheft zum Download

Selbstmitgefühl - ein achtsamer, liebevoller Umgang mit sich selbst

Bist du oft hart zu dir selbst, wünschst dir aber mehr Sanftmut? Oder hast du es gerade schwer und möchtest wissen, wie du dich liebevoll unterstützen kannst? Oder gibst du anderen viel und bleibst selbst dabei teils auf der Strecke? Wenn du einer der Fragen mit ja beantworten kannst, dann könnte Selbstmitgefühl ein wertvolles Werkzeug für dich sein. Sie lehrt dich wie du auch in schwierigen Situationen liebevoll zu dir selbst sein kannst und schenkt dir Geborgenheit.

Termine digital:
15.08.2023, 18:45-21:00 Uhr
22.08.2023, 18:45-21:00 Uhr
29.08.2023, 18:45-21:00 Uhr
05.09.2023, 18:45-21:00 Uhr
12.09.2023, 18:45-21:00 Uhr
Preis: 65,00 €
Anmeldeschluss: 08.08.2023
Kursleitung: Caroline De Jong (M.Sc. Klinische Psychologie, Heilpraktikerin Psychotherapie)

Informationen & Anmeldung

G7-Gipfel: Finanzierung für Gleichstellung fehlt

Bei der gemeinsamen Abschlusserklärung des G7-Gipfels steht Geschlechtergerechtigkeit zwar auf der Agenda, doch es fehlen auch dieses Jahr konkrete Finanzierungszusagen. Diese gibt es lediglich im Bereich der humanitären Krisenbekämpfung, alle anderen Bereiche – wie Gewalt gegen Frauen und Mädchen, sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte oder politische Beteiligung von Frauen – werden zwar angesprochen, aber nicht mit Ressourcen unterlegt. "Um Frieden und Sicherheit nachhaltig zu stärken, braucht es eine feministische Außenpolitik - auch in der G7", sagt Annika Wünsche, Vorstandsmitglied beim Deutschen Frauenrat.

Weitere Informationen des Deutschen Frauenrats
Evangelische Frauen im Rheinland e.V.
Ellesdorfer Straße 50
53179 Bonn-Bad Godesberg

Tel. 0228 9541 117
Fax 0228 9541 100
Mail kucharski@frauen-rheinland.de